What goes around comes around Gegründet im Jahr 1997 im hessischen Wiesbaden und groß geworden in der Skaterszene der späten Neunziger ist ragwear mit seinen Kunden erwachsen geworden. Heute steht das Label für alltagstaugliche und qualitative Streetfashion in Konsumpreislagen und der Markenname ist weit bekannt. Kein Wunder, schließlich hat die Antibrand deutsche Streetweargeschichte von Anfang an mitgeprägt. Über 20 Jahre Streetwearerfahrung haben ragwear nicht älter, aber weiser werden lassen. Seit mehreren Saisons stellt sich das Label verstärkt seiner gesellschaftlichen Verantwortung. Im Winter 2015 hat die Tierschutzorganisation PETA der ragwear Kollektion das "approved vegan" Zertifikat verliehen, eine Saison danach bringt ragwear seine erste Organic Capsule Kollektion auf den Markt. Auch in Zukunft will man sich der Herausforderung stellen, bezahlbare und topaktuelle Streetwear und Verantwortungsbewusstsein unter einen Hut zu bringen. Immer gemäß dem Brandslogan: ...because it’s what you do in them that counts.

Nun ist es offiziell: Die vegane Streetfashion gefällt nicht nur Ragwear selber, sondern auch anderen. Und zwar so gut, dass Ragwear von der Tierschutzorganisation PETA den „Vegan Fashion Award 2015“ in der Kategorie Mens-Outerwear verliehen bekommen haben.

Überzeugt haben das Brand mit angesagtem Design eine prominent und fachkundig besetzte Jury mit Moderatorin Ariane Sommer, Promi-Visagist Armin Morbach, Schauspieler Kai Schumann und Tattoo-Model Victoria van Violence sowie den PETA Experten. Zu verdanken hat Ragwear diesen Erfolg nicht zuletzt Euch – deshalb vielen Dank, dass Ihr uns auf unserem Weg unterstützt habt.

Was für Herren gilt, gilt selbstverständlich genauso für die Mädels

„Der Vegan Fashion Award bestätigt Ragwear in seiner guten Arbeit und ist gleichzeitig Ansporn, diesen Weg weiterzugehen“, kommentiert ragwear-Mastermind Holger die Bekanntgabe und ergänzt: „Wir sind schon lange ein tierfreundliches Unternehmen und werden auch in Zukunft nicht locker lassen – ganz im Gegenteil. Die nächsten Ideen, wie wir der Industrie zeigen können, dass Nachhaltigkeit und Zeitgeist zusammenpassen, warten schon in meiner Schublade.“

Ragwear verzichtet bewusst auf tierische Materialien, Accessoires und Zutaten wie Leder, Wolle sowie Horn und auch bei der Produktion der Styles achten sie darauf, dass Farben und Finishes nicht an Tieren getestet wurden oder tierische Inhaltsstoffe enthalten. Seit diesem Sommer zeigt die Marke dies auch den Kunden mit dem Logo PETA-approved-vegan-Logo – und das gilt selbstverständlich für alle unsere Styles, egal ob Mens- oder Womens-Outerwear.